Babies haben braunes Fett_Slimcool hilft, braunes Fett zu bilden

Das Geheimnis schlanker Menschen heißt „braunes Fett“

✔ Braunes Fett verbrennt Kalorien – daher brauchen wir mehr davon

✔ Die gute Nachricht: Braunes Fett lässt sich durch Kühlung aktivieren

✔ Zusatzeffekt: Mit braunem Fett bleiben Sie gesund

WISSENSCHAFTLER SIND SICH EINIG

BRAUNES FETT MACHT SCHLANK

Wussten Sie, dass Fett schlank macht? Allerdings nicht das ungeliebte weiße, sondern das vor wenigen Jahren wiederentdeckte braune Fett. Hört sich kompliziert an? Ist es aber gar nicht.

Der Körper besitzt zwei verschiedene Arten von Fett: Das weiße, das wir alle gerne loswerden wollen und das braune Fett. Das ist eigentlich für die Thermoregulation des Körpers zuständig und soll bei Kälte Wärme produzieren. Dafür  benötigen die „Kraftwerke“ im braunen Fett viel Energie. Diese holt sich das braune Fett aus dem weißen Fettdepot und verbrennt dadurch Kalorien.

Wenn es also kälter wird, nimmt man automatisch ab. Das Schöne daran: Damit verbessern Sie auch noch Ihren Zucker- und Fettstoffwechsel und tun damit etwas für Ihre Gesundheit.

SMARTE KÜHLUNG: EFFEKTIV KÜHL, ABER ANGENEHM

Das steckt hinter der SlimCOOL® Technologie

Kälte hilft also beim Abnehmen. Aber wer will schon in Eis baden oder stundenlang unter der kalten Dusche stehen?  Deshalb haben wir SlimCOOL entwickelt und die kühlende COOLINE SX3-Technologie ganz einfach in Kleidung eingebaut. Damit kühlen T-Shirt und Co. effektiv mit bis zu 660 Watt und ca. 18-20°C. Bei dieser Temperatur wird wissenschaftlich nachgewiesen braunes Fett aktiviert und damit nehmen Sie ab. Ganz einfach anziehen und zu Hause, wann immer Sie Zeit haben, ganz relaxt Ihre Figur verschönern. Das klappt sogar im Home Office!

SlimCOOL_Funktionsgrafik

HIGHTECH MACHT SCHLANK

KÜHLUNG MIT SMARTEN FASERN

Das Hightech- Vlies COOLINE SX3 hat die Eigenschaft, Wasser sekundenschnell im Innern des 3D-Materials auf einer riesigen Oberfläche zu binden und im Kern bzw. direkt auf den Vliesfasern zu speichern. Der Außenstoff ist schnell trocken.

Aufgrund der normalen Wärmeentwicklung unseres Körpers und der großen Oberfläche verdunsten die in dem 3D-Vliesmaterial gebundenen Wassermoleküle so effektiv, dass sich damit eine angenehme Temperatur von 18-20°C mit einer Kühlkapazität von bis zu 660 Watt einstellt.

Genug, um braunes Fett zu bilden und trotzdem nicht zu frieren.

HIGHTECH -COOLINE SX3

TECHNOLOGIE MADE IN GERMANY

Das Kühlprinzip in den SlimCOOL Produkten hat sich in den vergangenen Jahren bereits in anderen Bereichen bestens bewährt. Das COOLINE SX3 High-Tech-Vlies in SlimCOOL Technologies ist nun eine Weiterentwicklung. Aufgrund seiner exzellenten Performance ist dieses Material bestens geeignet, um eine effektive Kühltemperatur in den SlimCOOL-Produkten zu erzielen.

In Untersuchungen von Prof. Michael Symonds von der Universität Nottingham wurde festgestellt, dass dadurch braunes Fett aktiviert wird. Diese COOLINE SX3 Hightech-Qualität „Made in Germany“ wird deshalb zur Kühlung in SlimCOOL eingesetzt. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung.

PRAXIS-TEST MIT AUSZEICHNUNG BESTANDEN

BIS ZU 10 CM UMFANGREDUKTION IN 4 WOCHEN

Selbstverständlich haben wir neben unseren eigenen Untersuchungen SlimCOOL auch einer unabhängigen Praxis-Studie unterzogen. Im AREION, dem Kompetenzzentrum für Medizin und Ästhetik in Neu-Ulm wurde SlimCOOL unter ärztlicher Aufsicht getestet. Mit Frau Dr. Kunzi-Rapp leitete eine erfahrene Dermatologin die Studie mit 10 Frauen zwischen 36-54 Jahren, einer Körpergröße von 1,60m-1,80m und einem Gewicht von 56,7-88,1 kg. Dabei wurden der SlimCOOL Waistbelt und die SlimCOOL Chaps eingesetzt.

Es ging darum zu untersuchen wie SlimCOOL den Umfang an Bauch, Taille und Oberschenkel bei einer Anwendung von 1 Stunde alle 2 Tage beeinflußt.

happy-mit-slimcool
happy-mit-slimcool
Schlank mir SlimCOOL

SlimCOOL macht glücklich

Das Ergebnis war sehr gut. Bei fast 80% (78%) der Probandinnen waren 3 von 5 Parametern verbessert.
Dabei war die Taille der Studienteilnehmerinnen um durchschnittlich fast 4 cm (3,6 cm) schmäler als vor den 4 Wochen. Die Spitzenreiterin hatte 10,3 cm Umfang verloren und war total happy.

  • Studienteilnehmerin 3 I Umfangreduktion 10,3 cm
  • Studienteilnehmerin 4 I Umfangreduktion 3,3 cm
  • Studienteilnehmerin 5 I Umfangreduktion 5,3 cm
  • Studienteilnehmerin 8 I Umfangreduktion 9 cm

INTERVIEW MIT DR. KARIN KUNZI-RAPP

EIN AUSFLUG IN DIE FORSCHUNG UND WISSENSCHAFT ZUM THEMA BRAUNES FETT

Ungeliebten Fettpölsterchen mit Kälte zu Leibe rücken – diese Mehtode zur Fettverbrennung ist wissenschaftlich belegt.

Wir wollten es von Dr. Karin Kunzi-Rapp vom Gesundheitszentrum AREION genauer wissen und trafen uns mit ihr, um den Stand der Wissenschaft und den theoretischen Ansatz im Bereich BAT (braunes Fett) zu diskutieren.

 

 

Dr. Kunzi-Rapp
Wie stichhaltig sind die wissenschaftlichen Daten im Bereich BAT (braunes Fett)?

Dr. Kunzi-Rapp:

Ich war ehrlich gesagt beeindruckt. Normalerweise gibt es zu einem neuen Thema nur wenige Publikationen und diese stammen in der Regel oft aus einer einzigen Quelle.  Die Vielzahl der Studien, die immer dieselben Ergebnisse gezeigt haben und aus unterschiedlichen Universitäten oder wissenschaft-lichen Instituten weltweit kommen, haben mich überzeugt.

Außerdem haben wir dann auch eigene Untersuchungen gemacht, die ebenfalls zu einem großen Teil positiv ausfielen.

Braunes Fett ist definitiv dazu geeignet weißes Fett abzubauen und wird durch Kühlung aktiviert. Das ist weltweit in vielen Untersuchungen gezeigt worden.

Ist überhaupt bewiesen, dass braunes Fett durch Kühltextilien positiv beeinflusst wird?

Dr. Kunzi-Rapp:

Das ist auch ein Phänomen an diesem Thema. Eigentlich sind alle Forscher daran interessiert, den Mechanismus hinter der „braunen Fett-Theorie“ herauszufinden um ein Arzneimittel zu entwickeln. Das verspricht natürlich höhere Gewinne, da man das Ergebnis dann an die Pharmaindustrie verkaufen kann. Gerade deshalb wurden auch von der Harvard Medical School am Joslin Diabetes Center verschiedene Wirkstoffe wie Ephedrin getestet. Auch im Vergleich zu Kühlung. Diese wurde dann im Labor mit einer pumpenbetriebenen Kühlweste durchgeführt. Die Überraschung: Das einzige Prozedere, das tatsächlich braunes Fett aktivierte, war die Kühlung.

Konnten Sie dies auch mit den SlimCOOL Produkten zeigen?

Dr. Kunzi-Rapp:

Selbstverständlich ist es wichtig, mit der Kühlmethode auch Temperaturen zu erreichen, die dafür sorgen, dass das braune Fett auch tatsächlich aktiviert wird. Dies haben wir mit den SlimCOOL Produkten bei ersten Testpersonen zeigen können. Durch die natürliche Verdunstungskälte der Produkte aber auch mit Vorkühlung konnten Umfang von Bauch und Oberschenkeln reduziert werden.

Was bedeutet dies nun für die richtige Kühl-Strategie zur Figurverbesserung?

Dr. Kunzi-Rapp:

Selbstverständlich ist es wichtig, mit der Kühlmethode auch Temperaturen zu erreichen, die dafür sorgen, dass das braune Fett auch tatsächlich aktiviert wird. Dies haben wir mit den SlimCOOL Produkten bei ersten Testpersonen zeigen können. Durch die natürliche Verdunstungskälte der Produkte aber auch mit Vorkühlung konnten Umfang von Bauch und Oberschenkeln reduziert werden.

Was muss man bei der Kühlung beachten?

Dr. Kunzi-Rapp:

Der Wunsch vieler Menschen, sich beim Abnehmen möglichst nicht zu bewegen, wurde durch das Thema „ Braunes Fett“ Wirklichkeit.

Um die Kühlung effektiv zu erzielen, darf man nämlich nicht ins Schwitzen kommen. Sonst kommt es zu keiner Aktivierung oder sogar Neubildung von „braunem Fett“. Also „Nichts tun“ und „No sports“ sind die Voraussetzungen für eine effektive Kühlwirkung.

Kälteempfindlichere Personen sollten zudem darauf achten, dass ihre Füße warm bleiben. Das ist wie bei Wadenwickeln. Einfach Socken anziehen. Wer sich nicht sicher ist, ob Kühlung für ihn das Richtige ist, sollte zudem seinen Arzt fragen.

Was raten Sie allen Personen, die mit SlimCOOL ihre Figur verbessern wollen?
Dr. Kunzi-Rapp:

Die Theorie wurde in der Praxisstudie belegt und kann mit den SlimCOOL Produkten einfach und effektiv durchgeführt werden. Natürlich muss man es auch machen und dranbleiben. Aber es ist viel weniger Aufwand als ein Fitnessstudio.

Trotzdem hat Sport natürlich eine positive Gesundheits-wirkung und auch gesundes Essen ist wichtig. Damit stellt das Kühl-Prinzip eine hervorragende Ergänzung dar.

Dr. Kunzi-Rapp empfiehlt SlimCOOL

NOCH MEHR STUDIEN, FACTS UND WISSENSCHAFT FINDEN SIE HIER:

Babies haben braunes Fett_Slimcool hilft, braunes Fett zu bilden

NICHT NUR BABYS HABEN BRAUNES FETT

WIE HAVARD WISSENSCHAFTLER DIE WELT VERÄNDERTEN

Noch vor einigen Jahren ging die Wissenschaft davon aus, dass braunes Fett (BAT) nur bei Säuglingen und Kleinkindern existiert. Diese haben einen relativ hohen BAT Anteil von ca. 15%, da ihre Körperregulation – also die Wärmeregulation im Körper – noch nicht richtig ausgebildet ist. Für Erwachsene wurde postuliert, dass sie kein braunes Fett mehr besitzen. Bis die Harvard Wissenschaftler das Gegenteil bewiesen und mit Hilfe von PET-CT Bildern zeigen konnten, dass auch Erwachsene braunes Fett besitzen. Allerdings mit ca. 1% des Körpergewichts deutlich weniger und dieser Anteil nimmt im Laufe des Lebens auch noch ab.

Zwischenzeitlich hat man auch herausgefunden, dass Menschen im Norden mehr braunes Fett besitzen als Menschen im Süden. Frauen scheinbar mehr als Männer. Besonders interessant ist allerdings die Tatsache, dass schlanke Menschen mehr braunes Fett besitzen als eher fülligere Menschen. Die gute Nachricht: Man kann braunes Fett aktivieren!

KÜHLUNG KURBELT DIE FETTVERBRENNUNG AN

BRAUNE FETTZELLEN GEZIELT AKTIVIEREN

Wo-sitzt-braunes-Fett-am-Körper

Das Erstaunlichste dabei: Die Forscher in Harvard fanden heraus, dass der Anteil an braunem Fett zunahm, wenn man Testpersonen der Kälte aussetzte. Sie zeigten auch, dass durch den Einsatz spezieller Kühlwesten mehr braunes Fett gebildet wurde als durch chemische Arzneimittel wie z.B. Ephedrin. „Milde Kühlung kann eine Gewichtszunahme verhindern“ so auch Dr. Sander Wijers, Department of Human Biology der Maastricht University.

Weitere Studien, die im New England Journal of Medicine erschienen, zeigten, dass aktiviertes braunes Fett die Verbrennungsrate von Kalorien um 20% erhöhen kann.
Die Forschungen gehen mittlerweile in die Richtung, aus diesen Erkenntnissen ein Arzneimittel zu entwickeln, das den braunen Fettanteil erhöht. Das kann allerdings noch Jahre dauern. Zudem geht es hierbei um eine viel stärkere Wirkung, um damit möglicherweise das weltweite Problem von Übergewicht und Adipositas zu bekämpfen. Das aber ist nicht unser Thema. Wir helfen nicht gegen Adipositas und behaupten dies auch keineswegs. Wir wollen einfach nur besser aussehen!

WARUM MACHT KÄLTE SCHLANK?

DIE WISSENSCHAFT WEISS NOCH LANGE NICHT ALLES

Natürlich muss eine Methode auch effektiv sein und in überschaubarer Zeit echte Resultate liefern. Mit Prof. Michael Symonds von der Universität Nottingham haben wir die SlimCOOL Technologie darauf überprüft, ob mit dieser angenehmen Kühltemperatur der Effekt auf braunes Fett ausreichend ist. Das wissenschaftliche Ergebnis: Es funktioniert ab der ersten Minute.  Lesen Sie die Studienergebnisse HIER

Aber in den weltweit veröffentlichten Studien hat sich auch gezeigt, dass Kühlung nicht bei jedem Menschen gleich gut funktioniert. Es gibt Menschen, die mehr und Menschen, die weniger auf Kühlung reagieren. Auch in der von uns durchgeführten Praxisstudie gab es Unterschiede und die Kühlung am Bauch und  am Oberschenkel hat bei 2 der Studienteilnehmerinnen nicht funktioniert. Ob es bei mehr Kühlfläche oder niedrigeren Temperaturen geklappt hätte oder ob die beiden zu den in Studien teilweise eingeteilten BAT- Typen gehören, konnten wir aufgrund der aufwändigen und belastenden Messmethode (PET-CT) noch nicht herausfinden. Wir wollen auch noch darauf hinweisen, dass die mit Kühlung erzielten Erfolge auch durch Diät und Sport oder in Kombination damit erzielt werden können. Laut neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse sorgt Kühlung nicht nur für einen besseren Zucker und Fettstoffwechsel, sondern beeinflusst auch das Mikrobiom im Darm und verbessert dadurch die Gesundheit.

Wir bleiben natürlich weiterhin an allen Themen dran und berichten regelmässig aus Wissenschaft & Forschung!

KLIMAWANDEL MACHT DICK

HITZE – DER FIGURKILLER NUMMER 1

Neueste Erkenntnisse der Wissenschaft belegen zudem, dass Hitzewellen die Zahl der Zuckerkranken hochtreiben. Das haben medizinische Statistiken gezeigt. Der Grund: In der Hitze funktioniert unser braunes Fettgewebe nicht mehr richtig, das überflüssige Energie aus dem Essen verbrennt und in Wärme umwandelt. Fett- und Zuckerstoffwechsel verschlechtern sich, der Körper legt die Energie als Depotfett ab. Die Menschen werden dicker und bekommen irgendwann – möglicherweise – Diabetes.

Bei der prognostizierten globalen Erwärmung könnte dies weltweit mindestens 600.000 mehr Zuckerkranke bis zum Jahr 2040 bedeuten.

Zur Verbesserung des Fett- und Zuckerstoffwechsels hilft Kühlung. Natürlich klimaneutral. So wie all unsere SlimCOOL Produkte.

PIONIERE IM BEREICH KÜHLFUNKTIONSKLEIDUNG

KNOW HOW UND ERFAHRUNG

pervormance international ist weltweit der Pionier im Bereich waschbarer und hygienischer Kühlfunktionsbekleidung. Seit 2010 entwickeln wir technisch anspruchsvolle Funktionstextilien zur Körperkühlung im Bereich Sport, Arbeitsschutz und Gesundheit. Seit 2013 produzieren wir zudem klimaneutral und sind damit das erste klimaneutrale Textilunternehmen der Welt. Wir unterstützen außerdem die ethischen Prinzipien des UN Global compact der Vereinten Nationen und sind Teil der Welt-Wald-Klima-Initiative des Senat der Wirtschaft.